Sie sind hier: Startseite - News & Publikationen - ifa informiert - 

ifa informiert

06.2020

Kurzinfo: BaFin-Vorgaben zu Zinsannahmen bei langfristigen Projektionsrechnungen


In einer Auslegungsentscheidung hat die BaFin am 28.04.2020 explizite Vorgaben zu Zinsannahmen bei langfristigen Projektionsrechnungen gemacht. Diese Vorgaben sind insbesondere für den Maßnahmenplan und den zugehörigen Fortschrittsbericht im Zusammenhang mit den Solvency II Übergangsmaßnahmen zu beachten. Somit muss für (mindestens) drei Zinsszenarien eine Projektionsrechnung bis ins Jahr 2032 durchgeführt werden.

Da der Betrachtungszeitraum deutlich länger ist als bei üblichen ORSA-Projektionsrechnungen sind häufig Anpassungen an Methodik (inkl. Approximationen) und technischer Umsetzung erforderlich. Diese sollen eine möglichst effiziente Durchführung der Berechnungen für mehrere Szenarien ermöglichen. Die Anpassungen betreffen sowohl die Solvency-II-Sicht (z.B. in Form von Berechnungen mit dem Branchensimulationsmodell) als auch die HGB-Sicht (auf Grundlage eines aktuariellen Projektionsmodells und/oder Planungsmodells). Auch bei der Analyse und Plausibilisierung der Ergebnisdaten ergeben sich zusätzliche Herausforderungen.

Die zugrunde liegende HGB-Projektion kann auch für die BaFin-Prognoserechnung und den Sachstandsbericht verwendet werden. So wird eine konsistente Herangehensweise an die verschiedenen Projektionsrechnungen sicherstellt.


Weitere Informationen:

info@ifa-ulm.de

Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Lise-Meitner-Str. 14
89081 Ulm

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
ifa plädiert im Finanzausschuss des Bundestags für die Absenkung der gesetzlich geforderten Beitrags­garantie bei Riester und BZML

Das Bundesfinanzministerium plant die Absenkung des Höchstrechnungs­zinses in der Lebensversicherung auf 0,25%. Diese Absenkung ist im aktuellen Zinsumfeld grundsätzlich angemessen. Als Konsequenz können Lebensversicherungs­produkte mit einer Garantie von 100% der eingezahlten Beiträge faktisch nicht mehr angeboten werden. [mehr]

ifa informiert:
Auswirkungen von Garantien auf inflationsbereinigte Chancen und Risiken langfristiger Sparprozesse

Die hohe Garantieerfordernis bei Riesterprodukten und in der bAV ist im aktuellen Zinsumfeld sehr kritisch zu sehen. Daher sollte unbedingt berücksichtigt werden, dass ein moderates Absenken der Garantieerfordernis beim aktuellen Zinsniveau besonders viel Renditepotenzial bewirkt und das inflationsbereinigte Risiko nur in geringem Umfang erhöht. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Konkretisierung zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsaspekten (ESG) im Zuge der Transparenzverordnung erschienen [mehr]

PRIIP: Europäische Aufsichts­behörden veröffentlichen überarbeitete RTS [mehr]

Verbesserungspotenzial in Excel®-Dateien [mehr]

Interne Revisionsprüfungen im Kontext von Solvency II und ALM [mehr]

Aktuarielle Software effizient testen [mehr]