Sie sind hier: Startseite - News & Publikationen - ifa informiert - 

ifa informiert

07.2016

Basisproduktinformationsblatt für PRIIP-KID


Europaweit sind für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (sogenannte PRIIPs) ab 01.01.2017 Basisproduktinformationsblätter zu erstellen. Betroffen sind dabei insbesondere Versicherungsprodukte, deren Auszahlungsbetrag von Kapitalmarktschwankungen abhängt. Neben der kapitalbildenden Versicherung fallen darunter u.U. auch aufgeschobene Rentenversicherungen. Am 30.06.2016 hat die europäische Kommission in Form einer delegierten Verordnung die bisher als Entwurf vorliegenden technischen Standards final verabschiedet.

Das Basisproduktinformationsblatt wird neben verbalen Angaben zum Produkt und seiner Funktionsweise insbesondere auch quantitative Analysen und Darstellungen des Risikos, der Leistungen und der Kosten beinhalten. Das ifa unterstützt Lebensversicherer bei der allgemeinen Konzeption der Inhalte, der Identifikation des notwendigen Vorgehens zur Erstellung des Informationsblatt und der Erarbeitung von Methoden zur Durchführung der angeforderten Analysen.

Zur Ermittlung des Risikoindikators und der „Performanceszenarien“ für die Leistungsdarstellung werden bei Versicherungsprodukten Analysen im Rahmen von Monte-Carlo-Simulationen der betrachteten Produkte notwendig sein. Das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften hat hierfür mit ifa-SARA® seit Jahren ein Tool zur Analyse von Chance-Risiko-Profilen von Altersvorsorgeprodukten bei der Produktentwicklung im Einsatz, das in diesem Rahmen entsprechend eingesetzt werden kann. Sein Vorteil liegt in der flexiblen Integration verschiedener Kapitalmarktmodelle, sowie der Vielzahl bereits modellierter Fonds und abgebildeter Produkte.

Bei der schlussendlichen Umsetzung der Berechnungen unterstützt ifa nicht nur auf fachlicher Ebene, sondern begleitet insbesondere bei Kapazitätsengpässen durch erfahrene Aktuare, die im Team eines Lebensversicherers mitarbeiten, z.B. bei der Spezifikation technischer Vorgaben oder notwendiger Tests.


Weitere Informationen:

Dr. Stefan Graf
+49 (731) 20 644-258

Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Lise-Meitner-Str. 14
89081 Ulm

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Java für Aktuare

Das ifa hat ein Schulungskonzept für BSM-Anwender entwickelt, in dessen Rahmen Aktuaren die für den Java-Rechenkern des BSM relevanten Java-Konzepte vermittelt werden. ... lesen Sie hier mehr

ifa informiert:
Selbst-lernende statistische Modelle in der Versicherung

Das ifa hat im Kompetenz-Schwerpunkt „Data Analytics“ ein selbstständig lernendes Modell entwickelt, das erhöhte Risiken in Versicherungs­beständen vorhersagt. ... lesen Sie hier mehr

Tagungen:
Kommende Vorträge von Mitarbeitern

Unsere Mitarbeiter halten regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Konferenzen. ... lesen Sie hier mehr

Unser Download-Center:
News & Publikationen

Vorträge, Veröffentlichungen und weitere interessante Informationen finden Sie immer in unserem Download-Center. ... lesen Sie hier mehr