Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Actuarial Services - Beispielhafte Einsatzbereiche

Beispielhafte Einsatzbereiche

Die Vielfalt der Tätigkeiten ist groß – in den letzten Jahren haben wir im Rahmen von Actuarial Services ein breites Spektrum an aktuariellen Aufgaben übernommen:

  • Tätigkeiten im Bereich der Produktentwicklung, wie z.B. Erstellung von Businessplänen, Profittests, Kostenkalkulation, Geschäftsplanerstellung, Programmierung von Tarifkalkulationstools, Fachkonzepte, Entwurf von Produktliteratur (Versicherungsbedingungen, Vertragsvorschlag, Produktinformationsblatt, Modellrechnungen, Marketingunterlagen)
  • Erstellung bzw. Qualitätssicherung von Fachkonzepten für die Angebots- und Bestandsführungssoftware sowie angebundener Randsysteme wie z.B. Schriftgut
  • Unterstützung der Umsetzung von Solvency II, wie z.B. bei Durchführung Berechnungen für Säule 1, Umsetzung ORSA, Methodikentwicklung und aktuarielle Modellierung, Dokumentation und Validierung
  • Aktuarieller Test der korrekten Funktionsweise versicherungstechnischer Funktionalitäten, einschließlich Entwicklung der Testkonzepte, Anlegen geeigneter Testfälle (Erstellung Testbestand) und Entwicklung von Vergleichstools
  • Support im Zuge von Migrationen, z.B. bei Analyse der zu migrierenden Tarife und des Produktdatenmodells, Anlegen von Tarifen in der Produktdatenbank und Konzeption der dazugehörigen Produktdaten, Konzeption und Erweiterung versicherungstechnischer Funktionalitäten
Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
ifa-Analysen zu Risikominderungs-
techniken für Paneuropäische Private Pensionsprodukte (PEPP)

Bei Paneuropäischen Privaten Pensionsprodukten (PEPP) können Produkte ohne formale Garantien angeboten werden, sofern geeignete Risikominderungstechniken dazu führen, dass gewisse Risikokenn­zahlen nicht überschritten werden. Das ifa hat in Zusammenarbeit mit dem Verband der Versicherungs­unternehmen Österreichs (VVO) quantitative Analysen der Anforderungen an diese Risiko­minde­rungstechniken und das Basis-PEPP durchgeführt. Dabei zeigt sich, dass im aktuellen Kapitalmarkt­umfeld keines der zahlreichen untersuchten Produkte die formulierten Anforderungen erfüllt. [mehr]

ifa informiert:
Aus komplexen Daten die richtigen Schlüsse ziehen – am Beispiel geografischer Analysen

Geografische Analysen ermöglichen die intuitive Visualisierung eines Versicherungsbestandes. Wie sich beispielsweise die Profitabilität eines fiktiven Versicherungsbestandes auf den Ebenen Bundesland – Region – Kreis darstellt, können Sie mit unserer interaktiven Beispielkarte selbst ausprobieren. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Beitragsstabilität für BU-Tarife der Alte Leipziger bestätigt [mehr]

Quantitative Analysen zu Risikominderungstechniken im Kontext des Paneuropäischen Privaten Pensionsprodukts (PEPP) [mehr]

PRIIP: Europäische Kommission veröffentlicht überarbeitete RTS [mehr]

Umfassende Methodik für den Werthaltigkeitsnachweis latenter Steuern [mehr]

RTS zur Präzisierung der Anforderungen an ein Paneuropäisches Privates Pensionsprodukt (PEPP) veröffentlicht [mehr]