Sie sind hier: Startseite - Wissenschaft & Tagungen - Forschung

Forschung

Qualifizierte Beratung an der Innovationsfront setzt eine stete Auseinandersetzung mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen voraus. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit der Universität Ulm haben wir hierzu ideale Voraussetzungen. Die Universität Ulm verfügt über das größte aktuarwissenschaftliche Programm in Deutschland und eine der größten mathematischen Fakultäten.

Im Rahmen dieses Studienangebotes engagieren sich Mitarbeiter des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften in Forschung und Lehre und stellen so eine optimale Verbindung von Wissenschaft und Praxis her.

Wir betreuen laufend zahlreiche Seminar- und Abschlussarbeiten sowie Dissertationsvorhaben und arbeiten in gemeinsamen Forschungsprojekten. Viele der wissenschaftlichen Erkenntnisse münden schließlich in praktischer Umsetzung am Markt und für zahlreiche praktische Fragestellungen können wissenschaftliche Lösungen gefunden werden.

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Studie zu Nutzen und Akzeptanz der Rentenversicherung

Jochen Ruß und Stefan Schelling (ifa und Uni Ulm) haben ausführlich analysiert, unter welchen Umständen eine Verrentung des angesparten Geldes sinnvoll ist und warum die Akzeptanz von Verrentung meist auch dann sehr gering ist, wenn eine Verrentung rational wäre. [mehr]

ifa informiert:
Was wenn die Rechnungs­zinssenkung nicht kommt?

Das BMF hat bislang keinen neuen Höchst­rechnungszinses ab Januar 2021 festgelegt. Damit rückt die Verantwortung des Verantwortlichen Aktuars stärker in den Fokus. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Forschungsarbeiten zu Reserve­schätz­verfahren mit Gauss-Preis ausgezeichnet [mehr]

Forschungsarbeiten zur Verhaltens­ökonomie in der Versicherung mit Gauss-Preis ausgezeichnet [mehr]

Neuer Termin: EAA-Seminar „New Life Products in a Low Interest World” [mehr]

Nachhaltige Kapitalanlagen in der Versicherung [mehr]

Pricing von Longevity-linked Securities [mehr]