Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Schaden-/​Unfallversicherung - Produktentwicklung und Tarifierung

Produktentwicklung und Tarifierung

Die Produktentwicklung und das Pricing in der Schaden-/​Unfallversicherung sind stark vom Spannungsfeld aus Wettbewerb und Profitabilität geprägt. Die Analyse der eigenen Versicherungsdaten und deren Berücksichtigung spielen sowohl bei der Konzeption innovativer Produkte als auch bei Fragen der Kundenbindung und Stornoprophylaxe eine wesentliche Rolle. Typische Tätigkeiten dabei sind:

  • Rechnungsgrundlagen für Produkte mit biometrischen Risiken in der Schaden-/​Unfallversicherung
  • Risikomodellierung auf Basis von Verallgemeinerten Linearen Modellen (Generalised Linear Models, GLM)
  • Einsatz von Data Analytics über den gesamten Tarifierungsprozess hinweg
  • Preisoptimierung (auf Basis von Analysen der Wettbewerbssituation, der Preissensitivität und des Storno-/​Tarifwechselverhaltens)
  • Gutachten und aktuarielle Stellungnahmen zur mathematischen Umsetzung von Beitragsanpassungsklauseln in der Praxis
Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Was wenn die Rechnungszinssenkung nicht kommt?

Auch wenn die Rechnungszinssenkung zum Januar 2021 nicht kommt, hat der Verantwortliche Aktuar stets einen Garantiezins festzulegen, der zu den Eigenschaften der Produkte passt und zu ausreichenden handelsrechtlichen Deckungsrückstellungen führt. [mehr]

ifa informiert:
Verhaltensökonomie in der Versicherung – praxisrelevante und preisgekrönte Impulse aus Ulm

Aktienbasiertes Sparen ohne Garantien oder andere Sicherheits­komponenten bietet ein erhebliches – zumindest temporäres Verlustpotenzial. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Aus säulenübergreifender Altersvorsorgeinformation wird digitale Rentenübersicht [mehr]

Präzisierung zum Nachweis der Angemessenheit des Garantiezinses [mehr]

Agiles Arbeiten zur Bewältigung neuer Herausforderungen [mehr]

Update des Branchenstandards für PRIIP der Kategorie 4 [mehr]

Methodisches Wissen zu agilem Arbeiten zertifiziert [mehr]