Sie sind hier: Startseite - News & Publikationen - ifa-Schriftenreihe - 

ifa-Schriftenreihe

Risikoanalyse zu Solvenzkapitalanforderungen in der betrieblichen Alters­versorgung

Simona Clever, 2015, ISBN: 978-3-942493-16-1

Bereits zu Beginn des Projektes Solvency II kam die Forderung auf, die für Versicherer ge­planten re­gulatorischen Anforderungen auch auf Ein­richtungen der betrieb­lichen Alters­­ver­sorgung (EbAVs) anzuwenden. In Deutschland zählen zu diesen Einrichtungen die Pensions­kassen und Pensions­fonds. Im Rahmen des IORP II-Projektes wird seither insbesondere die Ausgestaltung geeigneter Solvenzvorschriften für EbAVs diskutiert.

In der praktischen Diskussion steht hierbei besonders die Forderung nach einem „level playing field“ dem Argument der Unvergleich­barkeit von Versicherern und EbAVs gegenüber. Eine in diesem Zusammen­hang besonders umstrittene Thematik ist der Umgang mit den bei vielen EbAVs bereits vorhandenen Sicherungs­mechanismen.

Das vorliegende Buch diskutiert die Frage, ob und gegebenenfalls wie Sicherungs­mechanismen von EbAVs bei der Festlegung von Solvenz­vorschriften berücksichtigt werden sollten. Als konkretes Anwendungs­beispiel wird der deutsche Pensions­fonds betrachtet.

Nach einer Einführung in Aufbau und Rechtsrahmen der betrieblichen Alters­versorgung werden die Risikosituationen aller beteiligten Parteien für die verschiedenen Durch­führungs­wege analysiert. Anschließend werden mögliche Aufsichts­ziele erarbeitet und auf diesen Zielen basierende verschiedene Aufsichtsperspektiven sowie deren Kon­sequenzen für ein Aufsichts­system hergeleitet. Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Messung und Kontrolle des Systemrisikos dar. Zuletzt wird ein konkretes Modell zur Solvenz­kapitalberechnung am Beispiel eines Pensionsfonds entwickelt und der Effekt verschie­dener Aufsichtsperspektiven auf die Höhe des Solvenzkapitals, sowie der Umgang mit den Risiken Inflation und Gehalts­steigerungen analysiert. Damit bietet dieses Buch eine objektive und umfassende Diskussion der Solvenzregeln für EbAVs, in der nicht bereits ein bestimmtes Aufsichts­ziel vorausgesetzt wird, sondern unter Einbezug der möglichen Ziele die daraus folgenden Konsequenzen und Umsetzungs­möglichkeiten erarbeitet werden.

 

Terms: betriebliche Altersversorgung, Systemrisiko, IORP II, Solvenzkapitalanforderungen, EbAV, Risikomessung, Aufsicht, Pensionsfonds

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Studie zu Nutzen und Akzeptanz der Rentenversicherung

Jochen Ruß und Stefan Schelling (ifa und Uni Ulm) haben ausführlich analysiert, unter welchen Umständen eine Verrentung des angesparten Geldes sinnvoll ist und warum die Akzeptanz von Verrentung meist auch dann sehr gering ist, wenn eine Verrentung rational wäre. ... lesen Sie hier mehr

ifa informiert:
Unternehmensspezifische Anpassungen am BSM

Durch eine verbesserte Abbildung unternehmensspezifischer Besonder­­heiten im Branchensimulationsmodell werden eine Verfeinerung der Parametrisierung, explizite Eingriffe in die Projektions­methodik und genauere Modellierung der Zinszusatzreserve erzielt. ... lesen Sie hier mehr

Tagungen:
Kommende Vorträge von Mitarbeitern

Unsere Mitarbeiter halten regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Konferenzen. ... lesen Sie hier mehr

Unser Download-Center:
News & Publikationen

Vorträge, Veröffentlichungen und weitere interessante Informationen finden Sie immer in unserem Download-Center. ... lesen Sie hier mehr