Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Krankenversicherung - Asset-Liability-Management

Asset-Liability-Management für Krankenversicherungsunternehmen

Im modernen Risikomanagement privater Krankenversicherungsunternehmen ist das Asset-Liability-Management (ALM) von zentraler Bedeutung. Aktuarielle Modelle des Asset-Liability-Managements unterstützen heutzutage zahlreiche unternehmerische Entscheidungen. Wir bieten hierbei Beratung an, die unabhängig von der zugrunde liegenden Software ist. Typische Tätigkeiten sind:

  • Entwicklung aktuarieller und finanzmathematischer Modelle für Krankenversicherungsunternehmen
  • Modellierung PKV-spezifischer Themen (z.B. Beitragsanpassungen und Beitragsrückerstattungen, Limitierungen, Aktuarieller Unternehmenszins und Storno/Tarifwechsel)
  • Anpassung marktkonsistenter Bewertungsverfahren an die Spezifika der PKV
  • Bewertung von Optionen und Garantien in der PKV
  • Review von bestehenden Modellen
Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Bewertung der Beitragsstabilität in der BU (mit Vorstellung am 3.2.2021 im Livestream)

In der Berufsun­fähigkeits­versicherung (BU) ist aus Kundensicht neben der Qualität der Bedingungen insbesondere ein stabiler Zahlbeitrag von Bedeutung. Assekurata und ifa haben daher gemeinsam ein Verfahren entwickelt, um die Beitragsstabilität eines BU-Tarifs zu bewerten. [mehr]

ifa informiert:
Online-Vortrag zum Marktüberblick über innovative Rentenbezugs­phasen

Im Rahmen des Formats ifa informiert live stellt Dr. Alexander Kling am 18.02.2021 den Marktüberblick vor. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Konkretisierung zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsaspekten (ESG) im Zuge der Transparenzverordnung erschienen [mehr]

PRIIP: Europäische Aufsichts­behörden veröffentlichen überarbeitete RTS [mehr]

Verbesserungspotenzial in Excel®-Dateien [mehr]

Interne Revisionsprüfungen im Kontext von Solvency II und ALM [mehr]

Aktuarielle Software effizient testen [mehr]