Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Krankenversicherung - Asset-Liability-Management

Asset-Liability-Management für Krankenversicherungsunternehmen

Im modernen Risikomanagement privater Krankenversicherungsunternehmen ist das Asset-Liability-Management (ALM) von zentraler Bedeutung. Aktuarielle Modelle des Asset-Liability-Managements unterstützen heutzutage zahlreiche unternehmerische Entscheidungen. Wir bieten hierbei Beratung an, die unabhängig von der zugrunde liegenden Software ist. Typische Tätigkeiten sind:

  • Entwicklung aktuarieller und finanzmathematischer Modelle für Krankenversicherungsunternehmen
  • Modellierung PKV-spezifischer Themen (z.B. Beitragsanpassungen und Beitragsrückerstattungen, Limitierungen, Aktuarieller Unternehmenszins und Storno/Tarifwechsel)
  • Anpassung marktkonsistenter Bewertungsverfahren an die Spezifika der PKV
  • Bewertung von Optionen und Garantien in der PKV
  • Review von bestehenden Modellen
Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Studie zu Nutzen und Akzeptanz der Rentenversicherung

Jochen Ruß und Stefan Schelling (ifa und Uni Ulm) haben ausführlich analysiert, unter welchen Umständen eine Verrentung des angesparten Geldes sinnvoll ist und warum die Akzeptanz von Verrentung meist auch dann sehr gering ist, wenn eine Verrentung rational wäre. [mehr]

ifa informiert:
Shadow-Rate-Modelle – Modellierung einer Zinsuntergrenze bei der Bewertung unter Solvency II

Mithilfe des sogenannten Shadow-Rate-Ansatzes kann das Hull-White-Modell unter Wahrung der aufsichtsrechtlich geforderten Arbitragefreiheit erweitert werden, sodass die generierten Zinsen eine explizit vorgegebene Untergrenze nicht unterschreiten. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Pricing von Longevity-linked Securities [mehr]

Inhouse-Schulung: Stochastische Sterblichkeitsmodellierung in der Produktentwicklung [mehr]

Änderung der VVG-Informations­pflichtenverordnung zur Berechnung von Effektivkosten [mehr]

Mit Altersvorsorge und alternativen Investments gegen den Klimawandel [mehr]

Forschungsergebnisse zu Trends in Sterblichkeiten [mehr]