Sie sind hier: Startseite - News & Publikationen - ifa informiert - 

ifa informiert

09.2021

Kurzinfo: Umfassende Methodik für den Werthaltigkeitsnachweis latenter Steuern


Die zum 01.01.2020 verschärften Anforderungen an den Werthaltigkeitsnachweis für latente Steuern unter Solvency II wurden nun durch die BaFin konkretisiert (siehe Artikel im BaFin-Journal Juni bzw. August 2021). Dies betrifft sowohl den Werthaltigkeitsnachweis für den Ansatz latenter Steuern in der Solvabilitätsübersicht als auch die Ermittlung der Verlustausgleichsfähigkeit latenter Steuern im Rahmen der Standardformel, jeweils mit und ohne Berücksichtigung von Übergangsmaßnahmen.

Nach Ansicht der Aufsichtsbehörde besteht teils erheblicher Verbesserungsbedarf, sowohl hinsichtlich der inhaltlichen Ausgestaltung des Werthaltigkeitsnachweises als auch der zugehörigen Berichterstattung in RSR und ORSA-Bericht. Insbesondere für Anwender des Branchensimulationsmodells (BSM) haben wir eine Methodik entwickelt und umgesetzt, die es erlaubt, die erforderlichen Werthaltigkeitsnachweise in einem einheitlichen Modellierungsrahmen durchzuführen. Die Vorgehensweise kann problemlos in den Solvency II Berechnungsprozess auf Grundlage des BSM integriert werden und erlaubt einen für Dritte (Wirtschaftsprüfer, Aufsichtsbehörden etc.) nachvollziehbaren und fundierten Werthaltigkeitsnachweis vor und nach Eintritt des 200-Jahres-Ereignisses. Auch eine Übertragung und konsistente Umsetzung in der Kompositversicherung ist problemlos möglich.


Weitere Informationen:

info@ifa-ulm.de

Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Lise-Meitner-Str. 14
89081 Ulm

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Auswirkungen von Garantien auf
bAV-Produkte bei niedrigen Zinsen

Eine Garantie von 100 % der Beiträge ist nach der anstehenden Rech­nungs­­zinssenkung selbst bei extrem kostengünstigen Produkten mit üblicher Produktkalkulation nicht mehr darstellbar. Vor diesem Hintergrund hat das ifa in einer Studie die Auswirkung unterschied­licher Garantiehöhen auf Chancen und Risiken von bAV-Produkten analysiert und dabei insbesondere untersucht, wie bedarfsgerechte Garantien auch im Rahmen der bAV angeboten werden können. Im Ergebnis erscheint das Chance-Risiko-Profil einer BOLZ mit redu­zierter Garantie im aktuellen Umfeld auch unter Einbeziehung der Rentenbezugsphase attraktiver als das Chance-Risiko-Profil einer BZML mit 100 % Beitragsgarantie. [mehr]

ifa informiert:
Aus komplexen Daten die richtigen Schlüsse ziehen – am Beispiel geografischer Analysen

Geografische Analysen ermöglichen die intuitive Visualisierung eines Versicherungsbestandes. Wie sich beispielsweise die Profitabilität eines fiktiven Versicherungsbestandes auf den Ebenen Bundesland – Region – Kreis darstellt, können Sie mit unserer interaktiven Beispielkarte selbst ausprobieren. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Umfassende Methodik für den Werthaltigkeitsnachweis latenter Steuern [mehr]

RTS zur Präzisierung der Anforderungen an ein Paneuropäisches Privates Pensionsprodukt (PEPP) veröffentlicht [mehr]

Konkretisierung zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsaspekten (ESG) im Zuge der Transparenzverordnung erschienen [mehr]

PRIIP: Europäische Aufsichts­behörden veröffentlichen überarbeitete RTS [mehr]

Verbesserungspotenzial in Excel®-Dateien [mehr]