Sie sind hier: Startseite - News & Publikationen - Download-Center - Krankenversicherung

Krankenversicherung

The best of both worlds: analysis of policyholder behavior with multivariate adaptive regression splines
Jan-Philipp Schmidt, 2nd European Actuarial Journal (EAJ) Conference, Wien, September 2014
Solvency II: Ist das INB-Verfahren eine angemessene Vereinfachung zur Bewertung der versicherungstechnischen Rückstellungen?
Jan-Philipp Schmidt, Jahrestagung der DAV (KRANKEN-Gruppe), Bonn, April 2014
Market-Consistent Valuation of Long-Term Insurance Contracts – Valuation Framework and Application to German Private Health Insurance
Jan-Philipp Schmidt, 2014, European Actuarial Journal, 4(1): 125–153 (DOI)
Who is changing health insurance coverage? Empirical evidence on policyholder dynamics
Marcus C. Christiansen, Martin Eling, Jan-Philipp Schmidt und Lorenz Zirkelbach, 2014, erscheint in: Journal of Risk and Insurance (DOI)
Market Consistent Embedded Value in der privaten Krankenversicherung
Jan-Philipp Schmidt, 2012, Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 101(2): 223–253 (DOI)
Marktkonsistente Bewertung in der Privaten Krankenversicherung
Stefan Graf, Joachim Pricking, Jan-Philipp Schmidt und Hans-Joachim Zwiesler, 2012, Versicherungswirtschaft, 67(14): 1064–1066
The Impact of Medical Cost Inflation and Dynamic Policyholder Behavior on Market Consistent Embedded Value in Health Insurance
Jan-Philipp Schmidt, Joint IACA, IAAHS and PBSS Colloquium, Hong Kong, Mai 2012
Die Kalkulation von PKV-Tarifen unter Einbeziehung des Übertragungswertes
Anna Wallner, Hans-Joachim Zwiesler, 2010, Blätter der DGVFM, 31(2): 307–317 (DOI)
Stornoprophylaxe in der Krankenversicherung
Sandra Blome, AMC-Arbeitskreis Produktmanagement Kranken, Düsseldorf, Januar 2008

Alle in wissenschaftlichen Fachzeitschriften publizierten Artikel sind auf den Webseiten der jeweiligen Fachzeitschriften verfügbar. Das Copyright an den publizierten Artikelversionen liegt beim jeweiligen Verlag.

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
ifa fordert BdV auf, fehlerhafte Studie zur Kombination von Arbeitskraft- und Alterssicherung zurückzuziehen

Der Bund der Versicherten (BdV) hat eine Studie vorgestellt, die wirtschaftliche Nachteile von Koppelprodukten (welche Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge in einem Vertrag anbieten) belegen soll und in diesem Kontext eine ifa-Studie aus dem Jahr 2020 gezielt diskreditiert und als „von der Branche gekauft“ bezeichnet. In einer Stellungnahme weisen wir nach, dass den Autoren der BdV-Studie ein fundamentaler fachlicher Fehler unterlaufen ist, und dass das Studiendesign des BdV offensichtlich ungeeignet ist, um die Frage zu beantworten, ob die Koppelung per se finanziell vorteilhaft ist oder nicht. Nach Korrektur des fachlichen Fehlers und des Studiendesigns ergeben sich ähnliche Ergebnisse wie in der ifa-Studie aus dem November 2020. [mehr]

ifa informiert:
Produktenwicklung im Zeichen der Regulierung

Mit den Veröffentlichungen von Eiopa und BaFin kommen auf die Lebens­versicherer in der Produktentwicklung neue quantitative Anforderungen zur Darlegung des Kundennutzen zu, die insbesondere Ablaufleistung und Rückkaufswert betreffen. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Forschungsarbeiten zu Solvency II mit PwC Insurance Nord Preis ausgezeichnet [mehr]

Fondsgebundene Rückdeckungsversicherung in der Unterstützungskasse  [mehr]

Forschungsarbeiten zu Solvency II mit Gauss-Preis ausgezeichnet [mehr]

VAIT-Novelle verlangt angemessenen Test aktuarieller Software [mehr]

Beitragsstabilität für BU-Tarife der Alte Leipziger bestätigt [mehr]