Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Lebensversicherung & Altersvorsorge - Strategische Analyse und Optimierung des Produktportfolios

Strategische Analyse und Optimierung des Produktportfolios

Lebensversicherer bieten eine Vielzahl von Tarifen für die Altersvorsorge und die Absicherung biometrischer Risiken an. Aus strategischer Sicht sollte sich ein Versicherer hierbei Folgendes fragen:

  • Werden die richtigen Produkte angeboten? Oder sind manche Segmente gar nicht und andere (unbeabsichtigt) mehrfach vertreten?
  • Wird das vorhandene Eigenkapital effizient eingesetzt?
  • Wie hoch ist die Profitabilität der Produkte und sind die Profitabilitätsberechnungen noch zeitgemäß? (z.B. mit Blick auf Solvency II oder das Umschichtungsrisiko bei Dynamischen Hybridprodukten)

Ein zentraler Begriff in diesem Zusammenhang ist die Kapitaleffizienz, die das Verhältnis von Profit zu eingesetztem Kapital beschreibt.  So ist zum Beispiel bei konventionellen Rentenversicherungen der Kapitalbedarf unter Solvency II sehr hoch. Hier besteht dringender Handlungsbedarf, um vertriebliche Forderungen nach Garantien und Profitabilitätsanforderungen des Anbieters in Einklang zu bringen.
Wir unterstützen Versicherer durch eine strukturelle und aktuariell fundierte Überarbeitung des Produktportfolios, das Produktangebot übersichtlicher zu gestalten bzw. zu erweitern und die Kapitaleffizienz (und damit die Profitabilität) für den Anbieter deutlich zu erhöhen.

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Was wenn die Rechnungszinssenkung nicht kommt?

Auch wenn die Rechnungszins­senkung zum Januar 2021 nicht kommt, hat der Verantwortliche Aktuar stets einen Garantiezins festzulegen, der zu den Eigen­schaften der Produkte passt und zu ausreichenden handels­rechtlichen Deckungsrückstellungen führt. [mehr]

ifa informiert:
Ruhestandsplanung – Beratungs­ansatz für die Zielgruppe 50plus

Bei Springer Gabler ist die zweite Auflage des Buchs „Ruhestands­planung – Beratungsansatz für die Zielgruppe 50plus“ erschienen, an dessen Erstellung das ifa maßgeblich mitgewirkt hat. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Offenlegung von Nachhaltigkeits­aspekten nach ESG-Kriterien ab März 2021 verpflichtend [mehr]

BaFin äußert sich zu Umschichtungs­risiken bei dynamischen Hybridprodukten [mehr]

Aus säulenübergreifender Altersvorsorgeinformation wird digitale Rentenübersicht [mehr]

Präzisierung zum Nachweis der Angemessenheit des Garantiezinses [mehr]

Agiles Arbeiten zur Bewältigung neuer Herausforderungen [mehr]