Zweitmarkt für Lebensversicherungspolicen: USA

Im Zweitmarkt für US-amerikanische Lebensversicherungspolicen (life settlements) wird in der Regel in Policen mit signifikantem Todesfallschutz investiert. Der Käufer erhält beim Tod der versicherten Person die Versicherungssumme ausgezahlt.

Vor dem Verkauf wird von speziellen Gutachtern (sog. „Medical Underwriter“) die voraussichtliche Lebenserwartung der versicherten Person bestimmt. Diese Lebenserwartung wird bei der Ermittlung des Kaufpreises berücksichtigt. Die Rendite eines solchen Investments hängt daher stark von der Korrektheit der prognostizierten Lebenserwartung ab und ist weitgehend unabhängig von den Kapitalmärkten.

Seit 2001 unterstützt das ifa Investoren als Pricing Agent oder Verification Agent und berät eine Vielzahl internationaler Marktteilnehmer bei allen aktuariellen Fragestellungen, insbesondere im Zusammenhang mit:

  • Pricing von Life Settlement Policen
  • Bewertung und Analyse von Life Settlement Portfolios
  • Portfolio-Management von Life Settlement Investments
  • Due Diligence für Investoren, z.B. bzgl. Service-Anbietern (Medical Underwriter, Settlement Companies etc.)

Wir haben ein stochastisches Simulationstool entwickelt, mit dem vielfältige Analysen von Life Settlement Portfolios durchgeführt werden können. Weiterhin haben wir eine Methodik entwickelt, anhand derer die Qualität der Lebenserwartungsgutachten der Medical Underwriter ex post statistisch überprüft werden können. In diesem Zusammenhang beraten wir Investoren und Medical Underwriter.

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Thesen zur Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland

Es ist unabdingbar, dass in der aktuellen Legislaturperiode wichtige Weichen für die Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland gestellt werden. Vor diesem Hintergrund hat das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften im Auftrag der Union Investment Privatfonds GmbH eine Studie erstellt, die allgemein­verständlich die zukünftigen Herausforderungen des Alters­vorsorge­systems in Deutschland sowie die Wirkungsweise möglicher Reformansätze erläutert. Hieraus leiten wir Thesen zur Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland und zu Anforderungen an Reformen ab, die sich aus fachlicher Sicht nahezu zwingend ergeben, wenn man die Faktenlage rational betrachtet. [mehr]

ifa informiert:
Aus komplexen Daten die richtigen Schlüsse ziehen – am Beispiel geografischer Analysen

Geografische Analysen ermöglichen die intuitive Visualisierung eines Versicherungsbestandes. Wie sich beispielsweise die Profitabilität eines fiktiven Versicherungsbestandes auf den Ebenen Bundesland – Region – Kreis darstellt, können Sie mit unserer interaktiven Beispielkarte selbst ausprobieren. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Forschungsarbeiten zu Solvency II mit Gauss-Preis ausgezeichnet [mehr]

VAIT-Novelle verlangt angemessenen Test aktuarieller Software [mehr]

Beitragsstabilität für BU-Tarife der Alte Leipziger bestätigt [mehr]

Quantitative Analysen zu Risikominderungstechniken im Kontext des Paneuropäischen Privaten Pensionsprodukts (PEPP) [mehr]

PRIIP: Europäische Kommission veröffentlicht überarbeitete RTS [mehr]