Sie sind hier: Startseite - Beratungsfelder - Lebensversicherung & Altersvorsorge - Biometrische Risiken - Modellierung und Risikoanalyse

Modellierung und Risikoanalyse

Bei der Modellierung biometrischer Risiken und der regelmäßigen Bestandsanalyse unterstützen wir u.a. bei folgenden Fragestellungen:

  • Herleitung unternehmens- bzw. bestandsspezifischer Best-Estimate-Ausscheideordnungen
  • Durchführung von Actual-to-Expected-Analysen, u.a. im Rahmen von Solvency II
  • Projektion von Versicherungsbeständen und Analyse der Ertragssituation
  • Herleitung und Auswertung von Stressszenarien für die Risikoanalyse
  • stochastische Modellierung und Simulation
  • Entwicklung und Qualitätssicherung von Partialmodellen und Internen Modellen für Solvency II

 

 

Wichtige Informationen:

ifa aktuell:
Studie zu Nutzen und Akzeptanz der Rentenversicherung

Jochen Ruß und Stefan Schelling (ifa und Uni Ulm) haben ausführlich analysiert, unter welchen Umständen eine Verrentung des angesparten Geldes sinnvoll ist und warum die Akzeptanz von Verrentung meist auch dann sehr gering ist, wenn eine Verrentung rational wäre. [mehr]

ifa informiert:
Kundenberatung der Zukunft

Die Reisensburg-Tagung wird seit 1993 jährlich vom ifa veranstaltet und führt Teilnehmer aus der obersten Führungsebene der gesamten Finanzdienst­­leistungs­branche zusammen, um Grundsatzfragen und mittel- bis langfristige Entwicklungen zu diskutieren. [mehr]

Neuigkeiten in Kürze:

Forschungsergebnisse zu Trends in Sterblichkeiten [mehr]

Einfluss von Lebensumständen auf die Sterblichkeit [mehr]

Data Analytics zur Vorhersage von Hochkosten [mehr]

Erfolgreiche Anwendung von Data-Analytics-Verfahren in der Storno­modellierung [mehr]

PRIIP-KID: Konsultation und Forschungsarbeit veröffentlicht [mehr]